Browser Cache im tmpfs

Geschrieben von Marko Kleen am Monday June 4, 2018

Um Browsern wie dem Google Chrome auf die Sprünge zu helfen kann es sinnvoll sein, den Browser-Cache nicht auf der langsamen Festplatte zu haben, sondern vollständig im RAM. Das hat ganz nebenbei noch den Vorteil, dass der Cache mit allen zwischengespeicherten Daten bei jedem Neustart vollständig geleert wird!

So geht es (Debian 9 "Stretch")

sudo nano /etc/fstab

Die Datei /etc/fstab zum Bearbeiten öffnen und folgende Zeile hinzufügen:

tmpfs /home/USERNAME/.cache/google-chrome tmpfs defaults,noatime,nodiratime,noexec,size=500M 0 0

Den USERNAME bitte durch den eigenen Login User ersetzen. Mittels

sudo mount -a

lässt sich das Ganze sofort aktivieren und wird auch bei jedem Reboot wieder angewendet. In diesem Beispiel werden 500MB RAM für den Browser Cache bereitgestellt. Bei den Multi-Gigabyte Arbeitsspeichergrößen heutiger Computer ist das kein Problem mehr.

Category: linux Tags: browser-cache tmpfs